T-Shirt Druck im Siebdruck

Siebdruck

T-Shirts im Siebdruck bedruckt

Trotz aller Fortschritte im Digitaldruck, wird auch heute immer noch ein Großteil aller T-Shirts weltweit im Siebdruck bedruckt. Dies wird auf absehbare Zeit auch so bleiben.
Der textile Siebdruck ist bei größeren Auflagen allen anderen Verfahren in Bezug auf Preis, Qualität und Haltbarkeit überlegen. Als eine der ersten Textildruckereien in Europa, können wir nach GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifizierten textilen Siebdruck anbieten!

Vorteile:

  • Qualität und Waschbarkeit besser als bei anderen Druckverfahren,
  • kostengünstig (ausser bei Kleinauflagen)
  • gute Farbwiedergabe

Nachteile:

  • teuer bei Kleinauflagen, da für jede Druckfarbe eine Schablone (Sieb) erstellt werden muss
  • bei Fotos und Farbverläufen sind nicht so feine Raster möglich wie auf Papier

Anbei einige Fotos von  im Siebdruck bedruckten T-Shirts und  Impressionen aus der Werkstatt.

Vierfarbdruck plus Unterdruck
Vierfarbdruck plus Unterdruck
Druckmaschine mit Shirt
Druckmaschine mit Shirt
Zweifarbdruck plus Unterdruck
Zweifarbdruck plus Unterdruck
Arbeit an der Druckmaschine
Arbeit an der Druckmaschine
Motiv Zebra mit Raster
Motiv Zebra mit Raster
Einige Siebdruck-Shirts
Einige Siebdruck-Shirts
Druck an der Maschine
Druck an der Maschine
Pantone Farbfächer
Pantone Farbfächer

Wie funktioniert Siebdruck auf Textilien?

Wir bekommen von Ihnen eine digitale Vorlage (am besten ein Tif in mindestens 300dpi, aber auch jedes andere professionelle Grafik Format ist möglich) und für die Druckfarben möglichst eine Angabe in HKS oder Pantone (siehe hierzu auch unsere FAQs).

Um alles Weitere kümmern wir uns:

  • Wir separieren aus dieser Vorlage die einzelnen Druckfarben und legen - falls auf farbige T-Shirts gedruckt wird - einen Unterdruck an.
  • Daraus erstellen wir je Druckfarbe einen Siebdruckfilm.
  • Von den Siebdruckfilmen erfolgt die Belichtung des Siebes.
  • Die Siebe werden in der Druckmaschine eingerichtet. Die Vorbereitung und Maschineneinrichtung beansprucht bei Kleinauflagen mehr als 90 Prozent der gesamtem Arbeitszeit.
  • Dann erfolgt die eigentliche Bedruckung.

Video T-Shirt Druck per Siebdruck

Fotoserie T-Shirt bedruckt mit 4 Farben plus Unterdruck schematisch

Das Design
Das Design
Vordruck
Vordruck
Druck Pantone 485C (rot)
Druck Pantone 485C (rot)
Druck Pantone 7697C (blau)
Druck Pantone 7697C (blau)
Druck schwarz
Druck schwarz
Druck weiß
Druck weiß
Fertig zum Versand
Fertig zum Versand
Im Einsatz
Im Einsatz

Rasterdruck auf Textilien

Um Fotos oder Farbverläufe im Druck umsetzen zu können, muss die Druckvorlage gerastert, also in kleine Bildpunkte zerlegt, werden.

Da die Oberfläche von Textilien im Gegensatz zu Papier relativ grobmaschig ist, kann auf textilem Untergrund nicht mit so feinen Rasterweiten gedruckt werden. Übliche Raster im Siebdruck liegen zwischen 16er und 24er Raster.
Im  Unterschied zum beim Offsetdruck üblichen Aufrastern in die vier Grundfarben CMYK (Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz), muss beim textilen Siebdruck das Motiv meistens in mehr Töne zerlegt werden. Auf farbigen T-Shirts sind hier oft sechs bis zehn Druckfarben notwendig.

Vollansicht Terra
Vollansicht Terra
Detailansicht Terra
Detailansicht Terra
Vollansicht Nie wieder!
Vollansicht Nie wieder!
Detailansicht Nie wieder!
Detailansicht Nie wieder!
Vollansicht Bad Ass
Vollansicht Bad Ass
Detailansicht Bad Ass
Detailansicht Bad Ass
Vollansicht Chameleon
Vollansicht Chameleon
Detailansicht Chameleon
Detailansicht Chameleon

Die Arbeitsgeräte im textilen Siebdruck

Für den T-Shirt Druck im Siebdruck sind folgende Arbeitsmaterialien und Schritte nötig

  1. Druckdatei
  2. Siebdruckfilme
  3. Siebbelichtung
  4. Maschineneinrichtung
  5. Bedruckung 
  6. Trocknung
  7. Verpacken