Digital-Direktdruck

Digitaldirekt

Digitaldirekt (DTG – Direct to Garment)

Die Idee hinter dem Digitaldirektdruck ist denkbar einfach und genial: das T-Shirt soll einfach in einen Drucker gelegt werden können. Wie auf ein Blatt Papier wird dann das gewünschte Motiv oder Foto auf den Stoff gedruckt - fertig! Ganz so einfach wie in der Theorie ist es dann aber leider doch nicht. Baumwollstoff und andere Textilgewebe sind eben kein Papier. Das Prinzip bleibt jedoch gleich.

Beim digitalen Textil-Direktdruck oder englischsprachig „Direct to Garment“ (DTG) wird die Farbe direkt auf das Textil gedruckt. Der Digitaldirektdruck basiert wie jedes digitale Druckverfahren auf den vier Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow und Black (CYMK), die in Form von speziellen, pigmentierten Tinten und einem RIP das Motiv aufs Textil bringen.

Auf weißen T-Shirts werden ausschließlich Pigmenttinten verwendet, die einen unglaublich dünnen, kaum spürbaren Druck ermöglichen. Farbige Textilien müssen zunächst mit einer speziellen Lösung (Pretreatment) an den zu bedruckenden Flächen vorbehandelt werden. Dies ist notwendig, weil hier die doppelte bis dreifache Menge Tinte auf dem Textil haften bleiben muss. Denn wie im Siebdruck wird auf dunklen Textilien ein Unterleger benötigt, damit die Deckfarben ihre volle Leuchtkraft entfalten können. Hierfür wird nach dem Pretreatment eine weiße Farbschicht (ebenfalls eine pigmentierte Tinte) gedruckt und darüber die Deckfarben auf CMYK-Basis. Anschließend an die Bedruckung im DTG-Drucker kommen die Shirts unter die Transferpresse. Hier wird die Tinte mit Hitze und Druck getrocknet und dauerhaft auf dem Textil fixiert. Dieser Schritt verursacht insbesondere bei farbigen Shirts, welche vorher mit Pretreatment behandelt wurden, sichtbare Abdrücke, die jedoch beim ersten Waschen verschwinden.

Beim Digitaldirektdruck entstehen dank der CMYK-Basis keine Mehrkosten für besonders bunte und farbenreiche Druckmotive wie beim analogen Siebdruck. Ebenso sind Farbverläufe und fotorealistische Drucke problemlos umsetzbar, welche gerade bei Kleinserien im bewährten Siebdruckverfahren hohe Kosten verursachen. Somit eignet sich der DTG-Textildruck besonders für kleine bis mittlere Stückzahlen und wird von uns in der Regel für Auflagen zwischen 10 und 300 Stück eingesetzt. Auch Einzelteile zur Bemusterung sind kein Problem. Der Digitaldruck funktioniert auf reiner Baumwolle und Mischgeweben mit hohem Baumwollanteil. Wichtig ist, dass die Druckfläche keine Nähte oder Reißverschlüsse hat. Die maximale Druckgröße beträgt 40×45 cm.

Zeit-, Kosten- und Ressourcenersparnis

Der DTG-Druck benötigt weder Trägerfolien wie im Transferdruck, noch Filme und Siebe, wie im Siebdruck notwendig. Die damit entfallende Druckvorstufe spart Zeit, das Motiv kommt ohne Umwege und große Vorbereitung aufs Shirt und die damit verbundenen Kosten entfallen gänzlich. Auch die Umwelt profitiert vom digitalen Druckverfahren. Der Wasser- und Energieverbrauch des Digitaldrucks ist deutlich geringer als beim Siebdruck. Ebenso werden deutlich weniger Chemikalien im Produktionsprozess benötigt.

Zusammenfassung

Vorteile

  • Viele Druckfarben, Farbverläufe und sogar Fotodruck auf T-Shirts ohne Mehrkosten möglich
  • Umweltschonend und kurze Produktionszeiten
  • Günstig bei kleinen bis mittleren Auflagen und viele Farben
  • Weicher Griff, insbesondere auf weißen oder naturfarbenen Textilien

Nachteile

  • Nur auf reiner Baumwolle und Mischgeweben mit hohem Baumwollanteil (min. 80%) möglich
  • Farbbrillanz und Glanz etwas schwächer als im Siebdruck
  • keine Sonderfarben (Metallic, Reflex, Neon etc.) möglich
  • nur bei 30° C waschbar und schlechtere Haltbarkeit als Siebdruck
  • eingeschränkte Farbtreue aufgrund CMYK-Basis, keine genauen Pantone-Angaben möglich
  • eingeschränkt für Reseller nutzbar, da Pretreatment Rückstände erst nach erstem Waschen verschwinden

 

Bitte beachten Sie, dass es beim Druck auf dunklen Textilien, aufgrund der notwendigen Vorbehandlung, zu hellen Flecken und/oder Abdrücken auf dem Textil kommen kann, die aber nach dem Waschen verschwinden. Der direkte Weiterverkauf an Endkunden wird von uns nicht empfohlen!